Die Weiterbildungsangebote können in Form von Workshops oder Beratungsgesprächen in Anspruch genommen werden.

Beratungsgespräche bieten sich für sehr kurze und konkrete Fragen an, z. B.: „Wie löse ich ein bestimmtes Problem?“.

  • Briefing Mail plus gemeinsame Telko
  • 2 x 0,5 bis 1 Stunde Telko dazu 
  • Zusammenfassung und Checkliste (10 Tipps)

Schulungen bieten sich für größere Themenkomplexe wie Einführung in einen Themenbereich, z. B. Facebook-Advertising oder Google Data Studio an.

  • Briefing Mail plus Telko 
  • 6-8 Stunden je nach Verfügbarkeit als Präsenzschulung oder Videokonferenz (2 x 3 / 4 Stunden)
  • Zusammenfassung und Checkliste (10 Tipps)

Die nachfolgend beschriebenen Module sind Schulungsmodule die auf 6-8 Stunden Schulung plus Vor- und Nachbereitung ausgelegt sind. Aus diesen Modulen können auch Teilaspekte in Form von Beratungsgesprächen beleuchtet werden.

Da der Beratungsbedarf so individuell wie die touristischen Akteure sein wird, ist es auch möglich Inhalte von Modulen zu vertiefen oder kombinieren.

Gerne erstellen wir Ihr individuelles Angebot.

1. Gesundheitsscheck Webseite

  • Zielgruppen-Fit
  • Navigationsstruktur
  • Content Strategie und Optimierungsvorschläge
  • SocialMedia Signale
  • Analytics Auswertung
  • Suchmaschinenoptimierung
  • Erfolgsmessung

 

2. Content Erstellung | Content Marketing

2.1 Content Marketing Workshop

Titel: Wie Sie mit Ihren Inhalten mehr Gäste gewinnen

An wen richtet sich der Workshop?

Dieser Workshop richtet sich an Marketingverantwortliche bei Destinationen, Reiseveranstaltern, Hotels und Airlines, die mit ihren Social-Media-Inhalten Leser begeistern und zu Besuchern machen wollen.

Inhalte:

  • Baustein – Positionierung definieren
  • Übung: Arbeitsblatt ausfüllen
  • Baustein – Themen und Themenfelder für die Content Erstellung identifizieren
  • Übung: die Vorlage ausfüllen
  • Baustein – Brand Content Matrix
  • Übung: die Matrix-Vorlage ausfüllen
  • Baustein – Content Ideen für mehr Interaktionen finden / Aufmerksamkeit gewinnen
  • Übung: für jede Kategorie seine Idee finden
  • Mit Reisetexten das Fernweh wecken – Tipps von GEO
  • Übung: einen Kurztext nach der Formel schreiben
  • Content Plan
  • Übung: die ausgedruckte Vorlage für seine Destination ausfüllen

Welches Problem der Teilnehmer wird dadurch gelöst?

Sie lernen, wie Sie Inhalte kreieren, die auf Ihre Marke einzahlen. Sie verstehen, wie Sie Content methodischer erstellen. Sie bekommen ein klares und einfaches System, das Ihnen Arbeit in Social Media erleichtert. Sie bekommen einen Werkzeugkasten, auf den Sie bei unterschiedlichen Fragestellungen zugreifen können. Ab jetzt macht Ihnen die Arbeit in Social Media richtig Spaß!

Was wird für das teilnehmende Unternehmen dadurch zukünftig besser?

Sie bekommen klare Planungsgrundlagen für Ihre Social-Media-Arbeit und können den Content methodisch erstellen. Sie kreieren Content, der gezielt auf Ihre Marke einzahlt und den Ihre Kunden lieben werden.

 

2.2 Content – Texten und Redaktionelles Training

Titel: Wie Sie mit Freude Texte schreiben und Gäste überzeugen

An wen richtet sich der Workshop?

An alle Mitarbeiter im Marketing oder der Produktentwicklung, die knackige Texte liefern wollen, aber vor dem weißen Blatt Papier sitzen.

Inhalt:

  • Basis: Was macht einen guten Text aus?
  • Was unterscheidet offline-Texte von online-Texten?
  • Wie Sie Teaser richtig schreiben, so dass sie “anreißen”
  • Gut geplant ist halb geschrieben: Konzept, Struktur und Briefing
  • Die Stil-Werkzeugkiste
  • Pressemitteilungen, Newsletter, Produkttexte – Überblick über Textarten
  • Keep it simple: Das Gute liegt oft so nah
  • Direktes Feedback, praktische Übungen, Kniffs + Tricks

Wie schreibt man eine gute Headline? Was gilt es zu beachten beim Schreiben fürs Web? Was ist eine long copy und eine short copy? Der praxisnahe Workshop bietet einen Überblick über Textarten wie Newsletter, Pressemeldungen, Texte für Produkte und Websites und gibt das nötige Basis-Werkzeug an die Hand, um bissige Texte schnell und flüssig zu schreiben.

Ihre Texte haben Erfolg – und Sie Spaß beim Schreiben.

Content muss im digitalen Zeitalter herausragen und schnell auf den Punkt kommen. Durch die Informationsflut im Internet müssen Texte die Zielgruppen direkt ansprechen und den Puls der Zeit treffen.

Sie sind als Unternehmen stolz auf Ihre neue Website? Super! Dann gehen Sie den entscheidenden Schritt weiter: Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab durch herausragenden Content. Gute Texte stechen aus der Masse hervor und schaffen nachhaltige Qualität.

 

2.3 Content – Videoproduktion

Titel: Videoproduktion-Workshop – „Hurra, unser Unternehmen wird bewegt“

An wen richtet sich der Workshop? Mitarbeiter die für die Inhaltserstellung von Webseiten und Sozialen Medien verantwortlich sind

Inhalte:

  • Was ist Film? Warum ist Film wichtig? Was kann man mit Film ausdrücken? (zahlreiche Beispiele auch Musik) – 1,5 h
  • Wie entsteht ein Film? (von der Idee übers Drehbuch bis zum Schnitt) 2 h – Arbeitsbeispiel und erste praktische Übungen
  • Grundlagen Filmsprache / auch: Unterschiedliche Filmsprachen für unterschiedliche Zielgruppen und verschiedene Medien – ca. 2 h mit praktischen Übungen
  • Und bitte! Erstellen eines Drehbuches – ca. 2 h
  • Und action! Dreh des Projektfilmes – ca. 4 h
  • Postproduktion – Schnitt und Nachbearbeitung, Finalisierung des Films – ca. 4 h

2.4 Content – Podcast

Titel: Podcast-Workshop – „Hurra, unser Unternehmen geht On Air“

An wen richtet sich der Workshop? Mitarbeiter die für die Inhaltserstellung von Webseiten und Sozialen Medien verantwortlich sind

Inhalte:

  • Was sind Podcasts? Warum sind sie für die Unternehmenskommunikation wichtig? Welche Inhalte interessieren Zuhören? Wie kann man Unternehmensinhalte in Podcast einbauen? – 2,5 h
  • Wie entsteht ein Podcast? Redaktionelle Planung und Umsetzung, Stimmtraining, technische Verbreitung von Podcasts, etc. – 2,5
  • Moderations-, Sprech- und Interviewübungen – 2 h
  • Planung und Skripterstellung für einen konkreten Podcast – 2 h
  • Produktion eines Podcasts– 3 h
  • Schnitt und Nachbearbeitung des Podcasts– 3 h

3. SEO

Titel: Wie Sie die richtigen Themen für ihre Kunden bestimmen und besser gefunden werden

An wen richtet sich der Workshop?

Dieser Workshop richtet sich an Marketingverantwortliche bei Destinationen, Reiseveranstaltern, Hotels und Airlines, die mit ihren Inhalten Leser begeistern und zu Besuchern machen wollen.

Inhalte:

  • Orientierung fürden Gast und die Suchmaschinen
  • Warum Themen und Keywords so wichtig sind fürSuchmaschinen
  • So wie es der Gast mag: Die unterschiedlichen Arten von Keywords
  • Die 5 wichtigsten Quellen, um Themen und Keywords zu finden
  • Der Praxisleitfaden für den Aufbau von Themen und Keywords
  • Inhalte, die begeistern & sichtbar werden
  • Wie wir uns auf einer Webseite orientieren: Passende Informationen fürjeden Nutzertypen und die Suchmaschinen
  • Welche Themen wichtig sind: Der Aufbau und die Hierarchie der Webseite
  • Worte, die wirken: Die richtige Sprache und Wortwahl der Navigation
  • Von Superthemen bis Basisthemen: Die Struktur von Zielseiten, internen Verlinkungen und Begeisterung beim Lesen
  • Der Praxisleitfaden für eine Sitemap und den Redaktionsplan

 

4. Werbung in digitalen / sozialen Medien

4.1 Digitales Advertising – Wie effizient starten und ausbauen?

Titel: Wie Sie erfolgreich in digitalen / sozialen Medien werben

An wen richtet sich der Workshop? 

Dieser Workshop richtet sich an alle, die ihre Reichweite und Besucherzahl mittels Paid Advertising effizient ausbauen möchten aber noch nicht sicher sind wie Sie vorgehen sollen.

Im Rahmen dieses Workshops erarbeiten wir welche Medien, Werbemittel und Botschaften sich für ihren Bedarf eignen und was bei der Auswahl zu beachten ist.

Die Kampagnenumsetzung in den Tools der Medien ist nicht oder nur am Rande Teil dieses Workshops, sondern wird in anderen Workshops pro Werbemedium gezielt trainiert.

Inhalt:

  • Die Sichtbarkeit ihres Unternehmens und die Anzahl Webseiten Besucher könnte höher sein? Wir erarbeiten mit Ihnen wie Sie Sichtbarkeit und Besucheranzahl ausbauen.
  • Welche Vor- und Nachteile haben verschiedene Werbemedien? Und welche Werbemedien sind für unser Unternehmen wozu geeignet?
  • Wie gestalte ich effiziente Werbemittel und Botschaften? Und wie und warum unterscheidet sich das pro Werbemedium?
  • Wie setze ich meine Kampagne schließlich praktisch auf? Und was ist bei der Planung und beim Setup meiner Kampagnen zu beachten?
  • Wie messe ich eigentlich Erfolge? Wie wähle ich die Tools dazu aus? Welche KPIs sind wichtig? Und wie entwickle ich ein effizientes Reporting?
  • Die Kampagne läuft und ich bin immer noch nicht fertig? Warum eine regelmäßige Optimierung wichtig ist? Und wie das effizient zu gestalten ist?
  • Fragen und Zusammenfassung

4.2 Digitales Advertising – Facebook & Instagram Werbung

Titel: Wie Sie erfolgreich Werbung auf Facebook / Instagram umsetzen

An wen richtet sich der Workshop? Dieser Workshop richtet sich an alle die ihre Reichweite und Besucherzahl mittels Facebook / Instagram Advertising effizient ausbauen und lernen möchten wie diese umzusetzen ist.

Im Rahmen dieses Workshops erarbeiten wir wie Kampagnen auf Facebook / Instagram ganz konkret in den Tools der Medien praktisch auf- und umzusetzen, zu optimieren und zu reporten sind.

Schwerpunkt ist die praktische Kampagnenumsetzung in den Tools von Facebook. Die vorgelagerte übergreifende Planung ihrer digitalen Werbekampagne ist nicht oder nur am Rande Teil.

Inhalt:

  • Warum Werbung auf Facebook & Instagram?
  • Wie setze ich einen Facebook Business Manager auf?
  • Wie setze ich ein Werbekonto auf?
  • Wie setze ich eine Kampagne auf?
  • Wen spreche ich an?
  • Was sind Lookalikes?
  • Welches Anzeigenformat verwende ich?
  • Welche Bilder / Videos verwende ich?
  • Welche Botschaften wozu?
  • Was sind dynamische Anzeigen und wie setze ich die auf?
  • Wie setze ich den Facebook Pixel auf und integriere den in meine Seite?
  • Wie lassen sich Erfolge (effizient) reporten?
  • Was kann ich daraus lernen?
  • Review und Diskussion

4.3 Digitales Advertising – Google Suchanzeigen

Titel: Wie Sie erfolgreich Werbung mit Google-Suchanzeigen umsetzen

An wen richtet sich der Workshop? 

Dieser Workshop richtet sich an Unternehmen, Veranstalter, Destinationen, Verbände etc. die ihre Reichweite und Besucherzahl mittels Google Suchanzeigen ausbauen möchten.

Schwerpunkt ist die praktische Kampagnenumsetzung in den Tools von Google. Die vorgelagerte übergreifende Planung ihrer digitalen Werbekampagne ist nicht oder nur am Rande Teil.

Inhalt:

  • Warum Werbung mit Google-Suchanzeigen?
  • Wie setze ich ein Google Ads Konto auf?
  • Wie setze ein Google-Werbekonto auf?
  • Wie setze ich eine Google-Suchanzeigen-Kampagne auf?
  • Wie finde ich passende Suchbegriffe?
  • Welche weiteren Targeting-Möglichkeiten gibt es?
  • Welche Formate stehen zur Verfügung?
  • Wie schreibe ich passende Anzeigentexte?
  • Was sind dynamische Suchanzeigen und wie setze ich die auf?
  • Was sind Sitelinks und wie setze ich die auf?
  • Wie setze ich Google Conversions auf und integriere die in meine Seite?
  • Wie lassen sich Erfolge (effizient) reporten?
  • Was kann ich daraus lernen?
  • Review und Diskussion

5. Analytics

Titel: Was ihre Daten über ihre Kunden verraten

An wen richtet sich der Workshop? 

Dieser Workshop richtet sich an Unternehmen, Veranstalter, Destinationen, Verbände etc. die die digitalen Wege ihrer Kunden besser verstehen und effizienter kommunizieren möchten.

Schwerpunkt dieses Workshops ist das praktische Auf- und Umsetzen von Reports, Analysen und Dashboards in Facebook Analytics sowie Google Analytics.

Inhalt:

  • Warum Erfolgsmessung / Analytics / Data Science?
  • Kurzeinführung Google Analytics
  • Kurzeinführung Facebook Analytics
  • Kurzeinführung Google Tag Manager
  • Reporting von Zielgruppen, Medien, Anzeigen, Regionen etc.
  • Wie erstelle ich Reports möglichst effizient?
  • Wie kann ich Reports automatisiert erstellen?
  • Wie kann ich übersichtliche Dashboards erstellen?
  • Praktische Übung: Aufsetzen und Einrichtung eines Google Tag Manager Accounts
  • Praktische Übung: Aufsetzen und Einrichtung eines Google Analytics Accounts
  • Praktische Übung: Aufsetzen und Einrichtung eines Facebook Analytics Accounts
  • Praktische Übung: Auswertungsmöglichkeiten in Google Analytics
  • Praktische Übung: Auswertungsmöglichkeiten in Facebook Analytics
  • Praktische Übung: Erstellen von Reportings
  • Praktische Übung: Dashboard Erstellung
  • Ausblick: Google Data Studio –> Wie man “schöne “ Reports erstellt
  • Review und Diskussion

 

6. Agiles Arbeiten

Titel: Wie Sie komplexe Aufgaben mit agilen Methoden erfolgreich managen

An wen richtet sich der Workshop? 

An alle, die in ihrem Umfeld agile Arbeitsweisen kennenlernen und einführen möchten

Inhalt: 

Unsere digitale Welt ändert sich rasant. Wird heute ein Projekt geplant, ist es bei der Umsetzung vielleicht schon fast veraltet. Unternehmen stehen komplexen Aufgaben gegenüber, die mit herkömmlichen Strategien nicht mehr zu bewältigen sind. Die Lösung kann agiles Arbeiten heißen. Wir bieten Ihnen eine lebendige Einführung in die Agile Welt an, die immer mehr Unternehmen begeistert und erfolgreiche anwendet.

  • Was bedeutet eigentlich agil?
  • Agile Methoden und Arbeitsweisen
  • Arbeiten im Team: Zusammenarbeit gestalten
  • Komplexität reduzieren: Wie geht das?
  • Das steckt dahinter: Haltung und Mindset
  • Scrum, Kanban, Design Thinking
  • Konkreter Werkzeugkasten

Probleme lösen und Innovation fördern, wir zeigen Ihnen wie Sie agile Arbeitsweisen in Ihre konkrete Arbeitssituation übertragen. Wir finden Ihren individuellen Weg, auf komplexe Probleme flexibel zu reagieren und sich im Dschungel der modernen Technologien zu behaupten. Wir arbeiten mit Ihnen für Ihr Team, so dass es kreativ und selbstbestimmt Ihr Unternehmensziel erreichen kann.

7.Digitale Projekte umsetzen

Titel: Wie Sie ihr Digitalisierungsprojekt erfolgreich umsetzen

An wen richtet sich der Workshop?

Dieser Workshop richtet sich an alle Beteiligten oder Entscheider, die ein Digitalisierungsprojekte planen, umsetzen oder begleiten und bislang wenig oder keine Erfahrung in der Umsetzung haben.

Inhalt:

Modul 1: Der Beginn

  • Analoge Prozesse im digitalen Fortschritt
  • Zielsetzung/Bestandsaufnahme
  • Denkmusterwechsel/Veränderungsprozess

Modul 2: Die richtige Partneragentur finden

  • Businesspartner oder reine Umsetzung
  • die Herausforderung „Budget“ (das Festpreisproblem)
  • die Suche
  • Angebote lesen und verstehen

Modul 3: Die Realisierung

  • Vorgehensmodelle
  • die Zusammenarbeit (Rollen und Entscheider)
  • Software zur Unterstützung
  • Controlling

Modul 4: Best Practice

  • Beispiele
  • Fallstricke
  • Probleme mit dem Digitalisierungs-Partner
  • Probleme in der Umsetzung des Projektes
  • Problemlösungen